Triple-Choc-Cookies

Gleich vorneweg … zwischen Vorbereitung und Zu erwitung sind etwa 2 Stunden Ruhe angesagt …

Ihr braucht für ca. 12 Cookies (Subway-Größe):

  • 280 g Weizenmehl
  • 100 g weißer Zucker
  • 150 g brauner Zucker
  • 175 g Butter, geschmolzen
  • 1 großes Ei, 1 Eigelb
  • ½ TL Maisstärke
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Vanilleextrakt, ersatzweise 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Salz
  • 3 Sorten Schokolade (je 100 g)

Trockene Zutaten (Mehl, Backpulver, Stärke und Salz) in einer separaten Schüssel vermengen. In einer zweiten Schüssel die geschmolzene Butter und den Zucker verrühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Danach das Ei einrühren, anschließend das Eigelb und zum Schluss den Vanilleextrakt, bis alles schön cremig ist. Jetzt die trockenen Zutaten unter die nassen heben, am besten mit einem Gummiteigschaber.

Jeweils eine halbe Tafel Schokolade in ca. 1 cm große Brocken schneiden – bei „normalen“ Tafeln bietet es sich an, die Standard-Stücken jeweils zu vierteln und dann, am besten gleichmäßig, die Stücke im Teig verteilen.

Den Teig nun etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen. Den durchgekühlten Teig vor dem Verarbeiten in ca. 15 Min. wieder auf Raumtemperatur bringen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Aus dem Teig ca. 5 cm große Teigkugeln formen, diese dann auf etwa 2 cm Dicke flachdrücken. Aus der restlichen Schokolade nochmals Schokoladenbrocken brechen und jeweils 3-4 mit wenig Druck oben in jeden Teig stecken. Ich habe nur 4 Teigstücken aufs Blech gepackt, aber es gehen sicher auch 6.

Die Cookies ca. 11-12 Min. backen und aus dem Ofen holen. Noch 10 Min auf den Blechen lassen, die Restwärme der Bleche backt sie noch fertig. Dann komplett abkühlen lassen.

Kommentar verfassen