Kita Ahoi IV

Nun geht also das Thema Kita schon in die 4. Runde.

Montag: Erst mal fällt der Vertragstermin in der Kita aus. Schon mal blöd. Aber wenn 7 (SIEBEN!!!) Erzieher der Kita krank sind und die Chefin somit höchstpersönlich durch alle Räume flitzen muss, was soll man da machen. „Wenn Sie beim Jugendamt wegen der Förderanträge sind, dann sagen Sie einfach, die sollen zur Not hier zurückrufen“. Jaja, super gedacht – aaabeeeeer ..

Dienstag: Natürlich reicht dem Jugendamt die Info nicht. „Also ohne Verträge machen wir hier schon mal gar nichts.“ Naja, war ja eigentlich von vornherein klar. Also den Rest durchkaspern. BWAs? Vorliegend. Steuerbescheid? Habe ich hier. Kinderzuschlag? Wohngeld? „Haben wir nicht beantragt.“

„Na bei Ihrem gemeinsamen Einkommen müssen Sie das auch beantragen.“

Ein kleiner Blick auf Hummels BWA und ein bisschen überlegen hätte vielleicht gereicht, um zu erkennen, dass das ja eigentlich kein Jahreseinkommen ist – sondern nur ein HALBjahreseinkommen – schliesslich war ja vorher Elternzeit. Aber egal.

„Bevor Sie nicht den Kinderzuschlag- und den Wohngeldbescheid haben, brauchen Sie auch gar nicht wiederkommen“

Ähm. Ja. Die gute Frau hat schon eine Vorstellung davon, wie lange zwei Ämter brauchen, so einen Bescheid zu erstellen? Und das die Kinder bereits ab 1. März in die Kita gehen sollen? Ok. Also Wohngeld und Kinderzuschlag. Und jetzt kommt echt mein Paradestück von Amtswirtschaft. In ALLEN (!!) Anträgen finden sich die gegenseitigen Punkte – also ob Kitaförderung vom Jugendamt gezahlt wird beim Wohngeld, ob Wohngeld gezahlt wird beim Kinderzuschlag (und natürlich ob Wohngeld oder Kinderzuschlag gezahlt werden beim Jugendamt). Dazu die (vorgegriffene) Info von der Dame bei der Familienkasse – die zugegeben kundenfreundlichste Verwaltungsangestellte, die mir je begegnet ist: „Wenn Sie nicht genug Kitaförderung vom Jugendamt bekommen, dann können Sie aber hier noch mal schauen, ob Ihnen dann vielleicht Kinderzuschlag gezahlt wird oder aufgestockt.“ Also wenn sich da nicht die neunschwänzige Katze in eben selbige Schwänze beisst.

Mittwoch: Also Kinderzuschlag beantragen. Wie gesagt – eine wirklich suuuuper nette Dame, die sehr detailliert auf alle Möglichkeiten eingeht, sich gefühlt sogar darüber freut, das ich schon so viele Unterlagen beisammen habe und nur noch 4 weitere Anlagen für mich bereit hat, die ich leider zu meinem normalen Antrag noch MIT abgeben muss. Auf meine Frage nach der Bearbeitungszeit kann sie allerdings auch nur lächeln und sich zu einem

„Keine Ahnung. Wenn ALLE Unterlagen da sind, wird es so bearbeitet, wie es reingekommen ist“

hinreißen lassen.

Donnerstag: Wohngeldstelle. Denen fehlt natürlich noch was. Eine Unterschrift hier. Ein Steuerbescheid da. Ob der Wohngeldantrag (den ich ja „nur“ für das Jugendamt brauche) auch erst bearbeitet werden kann, wenn das Jugendamt fertig ist, kann mir die Frau nicht sagen. Wäre ja auch totaler Quatsch. Aber würde mich nicht wundern. Noch mal bei der Familienkasse ran. Auch die wollen weitere Unterlagen. Was freu ich mich schon auf Runde 5.

  2 Kommentare zu “Kita Ahoi IV

  1. Jana
    4. Februar 2016 at 17:21

    Ohne Worte und noch viel Glück!

    https://m.youtube.com/watch?v=lIiUR2gV0xk

Kommentar verfassen